Was für Personen werden Homeschooler? {Tag 21 :: Person}

person

Heute ist Tag 21 der 31-tägigen Schreibherausforderung, in der ich 31 Tage lang zu einer Wortanregung über das Thema Homeschooling schreibe.

Die heutige Wortanregung ist „Person“.

Person

Oft hören Homeschool-Familien Kritik darüber, was denn aus diesen wohlbehüteten, abgeschirmten Kindern wird, wenn sie dann mal in die böse Welt eintreten müssen. Was für Personen werden Homeschooler? Erwachsene, die dem Druck der Wirtschaft nicht gewachsen sind? Oder rebellierende Freidenker, die nicht gelernt haben, in einem Team zu arbeiten? Untersuchungen in Ländern, die Homeschooling schon länger kennen als wir hier in der Schweiz (oder in Österreich), zeigen genau das Gegenteil.

Selbständigkeit

Kinder, die zu Hause gebildet werden, lernen oft schon früh, selbständig an etwas dran zu sein, sich selber Fähigkeiten, Fertigkeiten oder ein Thema beizubringen. Es gibt kaum Frontalunterricht oder eine Mutter, die ihnen genau sagt, was sie machen müssen (vielleicht noch eher, wenn sie noch klein sind), sondern sie arbeiten selbständig in ihren Lehrmitteln oder suchen sich ihr Wissen im Internet oder in Büchern heraus und werden erst/nur geholfen, wenn sie Hilfe brauchen. Dieser Faktor macht Homeschool-Kinder zu selbständigen Prsonen.

Offenheit

Die meisten Homeschool-Kinder werden nicht von ihrer Umwelt abgeschottet, sondern treffen sich tatsächlich oft mit ganz viel verschiedenen Kindern, Familien und Menschen allgemein. Sie sind nicht den ganzen Tag nur mit Gleichaltrigen zusammen, sondern treffen mal auf ältere, dann wieder auf jüngere Personen, von verschiedenen Kulturen und Religionen. Dies macht die meisten Homeschool-Kinder offen. Auch weil sie selber „anders“ waren, als sie aufwuchsen, schätzen die meisten Kinder und später Erwachsene die Unterschiede in verschiedenen Personen.

Disziplin

Homeschool-Kinder haben viel Freiheit und haben viel mehr Ablenkungen um sie herum (Spielsachen, Fernseher, Computer, usw.), was voraussetzt, dass sie eine gewisse innere Disziplin entwickeln. Sie müssen selber, intrinsisch lernen, Prioritäten zu setzen, wenn sie in ihrer Schularbeit voran kommen oder sich mit einem bestimmten Thema auseinander setzen möchten. Dies führt dazu, dass sie meist disziplinierter sind und zwar intrinsisch motiviert.

Selbstbewusstsein

Homeschool-Kinder haben die Zeit und die Freiheit, sich selber richtig gut kennen zu lernen und werden meistens dazu ermutigt, herauszufinden, wo ihre Stärken und Schwächen und ihre Interessen liegen. Auch werden sie nicht gemobbt oder von MitschülerInnen oder Lehrpersonen fertig gemacht. Sie wachsen in einem gesunden, motivierenden, ermutigenden Umfeld auf und haben meistens das Gefühl, dass sie sich selber alles beibringen können, was sie möchten und dass die Zukunft für sie offen steht. Dieses selbstbewusste Auftreten hilft ihnen oft, die Möglichkeit zu haben, ihren Lieblingsberuf zu erlernen.

Sozial

Wie bereits oben erwähnt, verbringen Homeschool-Kinder nicht den ganzen Tag mit Gleichaltrigen, sondern bewegen sich oft in der Gesellschaft, mit Menschen aus ganz verschiedenen Schichten, Gruppierungen, Kulturen, Religionen und Alterssegmenten. Um Freunde zu treffen, braucht es etwas mehr Anstrengung. Es muss angerufen werden, es muss Initiative genommen werden. Sie lernen, sowohl mit Erwachsenen, wie auch mit Kindern jeden Alters zu kommunizieren. Dies macht Homeschool-Kinder eigentlich sozial sehr kompetent, und das wird oft bei Lehrmeistern und Arbeitgebern sehr geschätzt.

Innovativ/freidenkend

Von Anfang an lernen Homeschool-Kinder, dass sie nicht mit der Masse mitgehen müssen, dass sie anders denken dürfen, ihren eigenen Weg gehen können. Sie werden dazu ermutigt, anders zu denken und ihrem Herz zu folgen. Viele von ihnen lernen sehr innovativ, kritisch und ausserhalb der Norm zu denken. Viele entwickeln einen unternehmerischen Geist und haben viel Zeit, sich einem innovativen Projekt zu widmen, wobei sie viel Wichtiges fürs Leben lernen. Diese Charaktereigenschaften macht sie bei Top-Universitäten in den Vereinigten Staaten und Firmen wie Google und Apple sehr beliebt.

Frage: Was für besondere Charaktereigenschaften seht ihr noch in euren Homeschool-Kindern, die sie zu besonderen Personen machen?

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.